Hochwasserschutz

 

HochwasserDas übergeordnete Ziel des Projektes Hochwasserschutz Salzach-Hallein ist der Schutz des städtischen Siedlungsgebietes von Hallein bis zu einem 100-jährigen Hochwasser der Salzach. Das erfolgt unter Berücksichtigung der Zubringer und anfallenden Wässer aus dem Hinterland. Linearmaßnahmen wie Ufermauern und Dämme, aber auch die hochwassergeschützte Ausführung bestehender Gebäudemauern dienen als Grundlage für diesen Schutz.

Pumpwerke sollen auch im Fall eines Salzach-Hochwassers eine geregelte Vorflut der Zubringer und ein ungehindertes Ablaufen der Wässer aus dem Hinterland gewährleisten. Die Pumpen heben die anfallenden Wässer über die Rückstauebene der Salzach, gleichzeitig entwässern sie die landseitig entlang der Schutzbauten verlaufenden Drainageleitungen. Das vermeidet einen maßnahmenbedingten Grundwasseranstieg über Gelände. Die Wartung und Instandhaltung dieser Pumpwerke hat der Verband als Kernkompetenz im Auftrag der Stadtgemeinde Hallein übernommen.

Im Notfall stehen 2 Schneckenpumpwerke mit bis zu 3200 l/sec., 6 Pumpwerke mit bis zu 2000 l/sec., 1 fixes Notstromaggregat mit 490 kVA Leistung und 6 mobile Notstromaggregate mit bis zu 300 kVA Leistung zur Verfügung.

 

HW Pumpwerk

 HWS Hallein

 Plan HW Schutz